Sie befinden sich hier: Aktuelles / Meldungen & Berichte

Anmeldung für die neue Kindertagesstätte St. Josef

 

Liebe Eltern in Bibertal,

 

Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind / Ihre Kinder für die neue Kindertagesstätte St. Josef in Bibertal / Kissendorf anzumelden. Die Anmeldung erfolgt direkt bei dem Träger, die Kath. Kirchenstiftung St. Margareta . Alle weiteren Einzelheiten können Sie den unten stehenden Anlagen entnehmen.

 
Informationen zur AnmeldungBetreuungszeit bei AnmeldungBuchungszeiten Übersicht bei AnmeldungBeitragübersichtAnmeldeformular
 

Eingeschränkte Betretungsmöglichkeiten ins Rathaus

 

Sehr geehrte Mitbürgerinnen,

sehr geehrte Mitbürger,

 

in den letzten Wochen mussten wir leider regelmäßig feststellen, dass die von uns vorgegebene Anzahl im Warteraum überschritten wurde.

 

Um die Besetzung in der Gemeinde Bibertal weiterhin zu gewähren, ist zum Gesundheitsschutz der Bürger ab Montag, den 26.Oktober 2020 bis vorerst 31.12.2020, nur ein eingeschränkter Zutritt zum Rathauses möglich. Die Gemeindeverwaltung bittet, alle Anliegen, die keine persönliche Vorsprache voraussetzen, postalisch oder per E-Mail zu erledigen. Trotz den Einschränkungen für persönliche Vorsprachen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber weiterhin für Sie erreichbar und bieten Sprechzeiten nach Terminvereinbarung an. Der Zugang zum Rathaus wird in diesem Zeitraum deshalb nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich sein. Somit können Ansammlungen im Wartebereich des Rathauses vermieden und eine Ansteckungsgefahr minimiert werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Roman Gepperth

Erster Bürgermeister

 

Bibertal App wird eingestellt

 

Liebe Bibertalerinnen,

liebe Bibertaler,

 

bei einem Gespräch mit den Entwicklern und Betreibern der Bibertal App, Herr Matthias Schneider und Herr Daniel Engelhart (Cheeky Widgets GbR) kamen wir zu dem Ergebnis, dass die Bibertal App den Betrieb zum 13.Dezember 2020 leider einstellen muss. So können seit dem 18. Oktober bereits schon keine neuen Inhalte mehr eingestellt oder bearbeitet werden.

 

Die Gründe für diesen Entschluss liegen unter anderem in den ständig wachsenden Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), welche sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Dieser Zeitaufwand kann von den beiden Betreibern der App in diesem Umfang nicht mehr geleistet werden.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bei den beiden Entwicklern für Ihr großes Engagement bedanken. Der Dank gilt natürlich auch allen Bürgerinnen und Bürger Bibertals, allen Vereinen, Gewerbetreibenden, der Kirchenverwaltung und allen weiteren Beteiligten, welche die Bibertal App seit Anfang 2015 immer wieder mit guten Beiträgen gefüllt haben und somit dafür gesorgt haben, dass die Bibertal App in unserer Gemeinde sehr viel Zuspruch bekommen hat.

 

Die Verwaltung der Gemeinde Bibertal ist bereits auf der Suche nach Firmen, die uns ein Nachfolgeprodukt mit den gleichen oder ähnlichen Funktionalitäten anbieten können. Wir haben uns einen zeitnahen Ersatz des mobilen Kommunikationskanals für alle Bürgerinnen und Bürger als Ziel gesetzt. Im Rahmen der Digitalisierung und der gleichzeitigen Neuauflage der Bibertal App bietet sich uns somit auch die Gelegenheit gleich von Anfang an verschiedene Bürger-Services in die Bibertal App mit einzubinden. So ist angedacht, dass zum Beispiel zukünftig auch bestimmte Behördengänge von unterwegs aus mit dem Smartphone erledigt werden können. Wir werden Sie zu diesem Thema auf dem Laufenden halten und informieren Sie hierzu zur gegebener Zeit.

 

Ihr

 

Roman Gepperth

 

Corona Ampel für Bayern

 

Die Bayerische Staatsregierung hat aufgrund der steigenden Infektionszahlen folgende Maßnahmen beschlossen:

 

Hier die Corona-Ampel zum Download.

 

1. Maßnahmen in Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 35
In Gebieten mit steigenden Infektionszahlen haben die Gesundheitsämter spätestens ab einer 7-Tages-Inzidenz über 35 folgende Maßnahmen durch Allgemeinverfügung anzuordnen:

• Es wird eine Maskenpflicht dort eingeführt, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen (z.B. Fußgängerzonen, Marktplätze), in allen öffentlichen Gebäuden, auf Begegnungs- und Verkehrsflächen (z.B. Fahrstühle, Kantinen, Eingangsbereich von Hochhäusern), in den Schulen (außer Grundschulen) und Bildungsstätten auch im Unterricht, für Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie durchgängig auf Tagungen, Kongressen, Messen und in Kulturstätten auch am Platz.
• Es wird eine Sperrstunde um 23 Uhr in der Gastronomie eingeführt. Ab 23 Uhr darf an Tankstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf öffentlichen Plätzen besteht ab 23 Uhr ein Alkoholverbot.
• Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal 10 Personen begrenzt.

 

2. Maßnahmen in Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 50
In Gebieten mit steigenden Infektionszahlen haben die Gesundheitsämter spätestens ab einer 7-Tages-Inzidenz über 50 folgende Maßnahmen durch Allgemeinverfügung anzuordnen:

• Es wird eine Sperrstunde um 22 Uhr in der Gastronomie eingeführt. Ab 22 Uhr darf an Tankstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf öffentlichen Plätzen besteht ab 22 Uhr ein Alkoholverbot.
• Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal 5 Personen begrenzt.

Kommt der Anstieg der Infektionszahlen nicht spätestens binnen 10 Tagen zum Stillstand, sind weitere gezielte Beschränkungen unvermeidlich, um öffentliche Kontakte weitergehend zu reduzieren.

 

3. Verlängerung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Die geltende 7. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wird unter Berücksichtigung der oben geschilderten Änderungen bis zum Ablauf des 25. Oktober 2020 verlängert.

 

Auskünfte zum Nahverkehr

Fundsachen

 

Fundsachen online suchen

 

Fundsachen in der Gemeinde Bibertal. Die Eigentümer können sich bei der Gemeinde melden.

 


Archiv

 

Meldungen und Berichte der vergangenen Jahre