Sie befinden sich hier: Aktuelles / Amtliche Bekanntmachungen

Bekanntmachung über die Aufstellung und Auslegung eines Bebauungsplanes

 

Die Gemeinde Bibertal hat am 7. Mai 2019 beschlossen, für das Baugebiet

 

„Grundstück Flur-Nr. 307/1“, Gmk. Großkissendorf

 

einen Bebauungsplan aufzustellen.

 

Das Plangebiet liegt am westlichen Ortsrand von Kissendorf nördlich der Neu-Ulmer Straße. Der Bebauungsplan dient der städtebaulichen Entwicklung und Ordnung zur bedarfsgerechten Ausweisung für neue Wohnbauflächen (allgemeines Wohngebiet gemäß § 4 BauNVO), in Form von 3 Baugrundstücken für Einfamilienhäuser.(Geltungsbereich siehe Lageplan) einen Bebauungsplan im Sinne des § 30 BauGB nach § 13b BauGB „Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren“ aufzustellen.

Ein Planentwurf ist von Kling Consult, Planungs- und Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH, Burgauer Straße 30, 86381 Krumbach ausgearbeitet worden.

Der Entwurf des Bebauungsplanes bestehend aus Planzeichnung mit textlichen Festsetzungen und Begründung, jeweils i. d. F. vom 7. Mai 2019, liegt gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom 24.05.2019. 2019 bis 04.07.. 2019 während der allgemeinen Dienststunden in den Amtsräumen der Gemeinde Bibertal, Hauptstraße 2, 89346 Bibertal öffentlich aus. Die Auslegungsfrist ist dem Umfang der Planunterlagen angemessen.

 

Zusätzlich kann der Entwurf des Bebauungsplanes bestehend aus Planzeichnung mit textlichen Festsetzungen und Begründung, jeweils i. d. F. vom 7. Mai 2019 auf der Internetseite der Gemeinde Bibertal (https://www.bibertal.de/aktuelles/amtliche_bekanntmachungen/__Amtliche-Bekanntmachungen.html.) eingesehen werden.

 

Bei den verfügbaren wesentlichen umweltbezogenen Informationen handelt es sich um:

 

Arten der vorhandenen Informationen

Verfasser

Themen

Baugrundgutachten zur Bauleitplanung „Flur-Nr. 307/1“, Großkissendorf (Gemeinde Bibertal)

Kling Consult Planungs- und Ingenieurgesellschaft, Krumbach

Baugrundbeurteilung inkl. Versicherungsfähigkeit des Untergrundes

„Gutachterliche Stellungnahme zu Geruch im Rahmen eines Bebauungsplanverfahrens zur Ausweisung eines Wohngebietes in der Gemeinde Bibertal“

iMA Richter und Röckle GmbH & Co. KG

Beurteilung der zu erwartenden Geruchsimmissionen

 

Das Verfahren wird gemäß § 13b BauGB im beschleunigten Verfahren durchgeführt, weshalb von einer Umweltprüfung und einem Umweltbericht abgesehen wird.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen während der Auslegefrist bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gemäß § 3 Abs. 2 BauGB unberücksichtigt bleiben können.

 
Entwurf BebauungsplanBegründung Bebauungsplan EnwturfBaugrundgutachtenGutachterliche Stellungnahme Geruch
zurück